line_unten

Am Ostertor und der Großen Mühlenwallstraße. Am Ostertor stehen noch die prachtvollen Kastanienbäume.

Über eine schmale Kopfstein-Pflasterstraße ging es kurvenreich Richtung Pferdemarkt an der Wallmühle vorbei. Sie stammte aus dem 16. Jahrhundert und war die älteste der Auricher Mühlen. 1806 wurde sie abgebrochen, brannte 1881 aus und wurde von ihrem Besitzer wieder aufgebaut. 1965 wurde die Wallmühle abgebrochen. Zuvor hatte dort die Firma Rudnik ihr Domizil.

ON B 8266

Die Große Mühlenwallstraße um 1910 - hier hat die Mühle noch ihre Flügel. Der genaue Standort lässt sich mit dem Luftbild aus dem Jahr 1963 ermitteln. In der Mitte die Turnhalle Zingelstraße des MTV. Nicht nur die Mühle, auch der Kreisverkehr am Pferdemarkt verschwand.

Straßen